Unsere These

    

 Krisenvermeidung oder Krisenbeseitigung, je früher, desto besser. 

 

 

Unsere Leistungen

 

 
Krisen haben Ursachen - diese wollen wir mit ihnen
vermeiden oder beseitigen und lösen

 

 

 

Krisen entstehen  meist schleichend. Meist liegen die Ursachen schon weit zurück – teilweise über mehrere Jahre – erste Anzeichen dafür sind:

Meinungsverschiedenheiten der Gesell-schafter über die langfristige Ausrichtung des Unternehmens, Konflikte auf der Werteebene zwischen „Unternehmer“ und Mitarbeitern, Aussitzen von Nachfolgeentscheidungen, … . Hier können wir aufgrund unserer Change Managementkompetenzen ein entsprechendes Coaching leisten.

Verfolgt man die Krisenursachen zurück, zeigt sich häufig auch das Fehlen einer Strategie. Produkt- und Nachfragetrends wurden schlichtweg verschlafen. Erste Anzeichen sind dann irgendwann rückläufige Umsätze. Unsere Strategieberatung kann dies vermeiden.

Aus der falschen Strategie folgt meist eine erste Ertragskrise. Diese ist häufig verbunden mit rückläufigen Deckungsbeiträgen einzelner Produkt- oder Marktsegmente als Resultat überhöhter Kostenstrukturen, umständlicher Prozessabläufe und eines fehlenden Controlling. Hier ist eine straffe Restrukturierung mit entsprechenden Kompetenzen gefragt. Wir haben hierzu die Erfahrung. 

Wird die Ertragskrise nicht angegangen, kommt es zwangsläufig zu Liquiditätsproblemen und im schlechtesten Fall zur Insolvenz. In der Liquiditätskrise geht es dann schlichtweg um die Sanierung mit Maßnahmen, wie z.B. Liquiditätssicherung, Erstellung eines Sanierungsgutachtens, Kostenreduktion oder aber auch die Suche nach Investoren. Ganz vorne steht dabei die Beantwortung der Frage, „ob eine Sanierung außerhalb eines Insolvenzverfahrens möglich ist“ oder ob ein Insolvenzantragsgrund vorliegt. Auch die Insolvenz selbst kann dabei eine Maßnahme sein, um das Unternehmen wieder wirtschaftlich fortführbar zu machen. Insbesondere durch die Einführung des ESUG (Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen), in Kraft getreten am 01.03.2012, hat der Gesetzgeber im Rahmen der Insolvenzordnung (InsO) die Möglichkeit geschaffen, das Unternehmen in einem Eigenverwaltungsverfahren zu sanieren.  Hinweis: Wir leisten keine Rechtsberatung.      

Wichtig dabei ist: Je weiter die Krisenstadien fortgeschritten sind, desto höher wird der Handlungsdruck. In Phasen mit hohem Handlungsdruck ist die Zeit meist begrenzt. Aus diesem Grunde sollte in solchen Situationen die Unterstützung von außen durch einen kompetenten und erfahrenen Partner in Anspruch genommen werden.
 

Ihr Nutzen

 

Die Rentabilität steigt

Mit Hilfe der 80:20 Regel analysieren wir, wo wird Geld verdient, wo vernichtet. Dies können margenschwache Produkt- und Marktsegmente, ineffiziente und fehleranfällige Prozesse, eine zu hohe Kapitalbindung oder aufgeblähte Organisationsstrukturen sein. Im Zuge der Restrukturierung packen wir alles an, damit wieder schwarze Zahlen geschrieben werden.

 

Eine Organisation, die Geld verdient  

Wir steuern alle Prozess in Richtung Wertschöpfung aus und eliminieren nicht wertschöpfende Tätigkeiten. Dies beginnt in der Ausrichtung des Vertriebes, geht über den gesamten Auftrags-, Produktions- und Logistikprozess sowie das Produktentwicklungs- und Variantenmanagement bis hin zu den Unterstützungsfunktionen in den Gemeinkostenbereichen.

 

Sie erhalten Transparenz mit der Sie Ihr Unternehmen erfolgreich navigieren können

Ohne einer Transparenz wissen Sie nicht, wo sie Geld verdienen oder vernichten. Damit Sie die Frage des "Warum" der wirtschaftlichen Situation beantworten und die richtigen Maßnahmen für eine langfristig zufriedenstellende Rentabilität ergreifen können, ist ein auf die wesentlichen Stellschrauben ausgerichtetes Controlling notwendig. Dafür sind wir die Experten.

 

Mit einem frühzeitigen Handeln lässt sich eine Insolvenz vermeiden 

Mit einer richtigen Strategie, einer Organisation und Prozesse die rentabel sind, sowie einer ausgewogenen Finanzierung, lassen sich Krisen vermeiden. Wir können hier frühzeitig helfen.

 

Und wenn doch Insolvenz eintritt:
Wir kennen die Möglichkeiten der Sanierung in der Eigenverwaltung mit einem gesunden Comeback aus der Krise 

Insbesondere durch die Einführung des ESUG (Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen),  lassen sich Unternehmen in einem Eigenverwaltungsverfahren sanieren.  Dadurch werden die Chancen einer Sanierung anstatt der Zerschlagung in der Insolvenz erhöht. Der Unternehmer bleibt eigener "Chef" im Hause. Er benötigt aber einen Sanierer mit juristischem Wissen und einen betriebswirtschaftlichen Sanierer. Sie erhalten hier von uns Unterstützung von einem funktionierenden Netzwerk aus Sanierer, Insolvenzanwalt und Sachwalter.

 

Sie erhalten in einer schwierigen Unternehmenssituation
einen Sparringspartner auf Augenhöhe

Wir sind Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung. Wir wissen, dass gerade in der Krise ein Sparringspartner sehr hilfreich sein kann. Der neutrale Blick von Außen, die Kompetenz und Erfahrung in solchen Situationen und eine ehrliche Partnerschaft schaffen Stabilität und Kraft für die Herausforderungen einer Krise.  

 

Erfolgsweg

 

Je nach Krisensituation werden wir die entsprechenden Maßnahmen
mit Ihnen ergreifen: